Heidelberger Gespräche

Seit den siebziger Jahren organisieren die AGDF und die Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST), Heidelberg, die ihrerseits Mitglied der AGDF ist, die nach ihrem Veranstaltungsort benannten Heidelberger Gespräche. Einmal im Jahr treffen sich Mitarbeitende ausMitgliedsorganisationen der AGDF und Friedensforscher/innen bei der FEST zu einem zweitägigen Informations- und Meinungsaustausch über aktuelle Themen, mit denen sich die Friedensdienste und die Friedensforschung beschäftigen. Durch eine Mischung von Vorträgen und Erfahrungsberichten werden Theorie und Praxis miteinander verbunden.

Die Einladung zu den Heidelberger Gesprächen erfolgt direkt postalisch oder per Email.

Folgende Publikationen können bei der AGDF bestellt werden:

  • "Zivile Konfliktbearbeitung " Dokumentation des Heidelberger Gespräches 2002, 48 Seiten,Bonn 2002
  • "Die Evaluierung von ziviler Konfliktbearbeitung" Dokumentation der Heidelberger Gespräche 2003, 82 Seiten, März 2004, Sabine Klotz / Jan Gildemeister (Hg.)