Aktuelles

AGDF: Zehn Jahre nach Aussetzung der Wehrpflicht:
Freiwilligendienste verstärkt fördern

Zehn Jahre nach Aussetzen der Wehrpflicht hat die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) die positive Entwicklung der Freiwilligendienste betont und gleichzeitig deren stärkere Unterstützung durch den Staat angemahnt. „Der Umbau vom Zivildienst zu Freiwilligendiensten ist gelungen, es gibt kein sinnvolles Zurück zu Pflichtdiensten“, so AGDF-Geschäftsführer Jan Gildemeister.

Erklärung der früheren Vorstandsmitglieder der (2011 aufgelösten) Zentralstelle KDV (Träger war AGDF)

Am 1.1.2021 hat mit dem Brexit, aber auch mit der neuen Budgetphase des Mehrjährigen Finanzrahmens (2021-2027), eine neue Ära der Europäischen Union begonnen. Der Vorstand von Church and Peace hat einige der verfügbaren rüstungs- und sicherheitspolitischen Beschlüsse, die unter der deutschen EU-Ratspräsidentschaft getroffen wurden, in einer Stellungnahme ausgewertet.

Für ein friedliches Miteinander! Gedenken an den Terroranschlag von Hanau am 19.02.2020

In den letzten Monaten und Jahren wurde uns einmal mehr vor Augen geführt, wie gefährdet Menschenwürde und Solidarität in unserer Gesellschaft sind. Wir mussten erkennen, dass längst anerkannt geglaubte Menschenrechte alles andere als selbstverständlich sind.

Die Mitgliedsorganisationen des AKLHÜ haben bei ihrem virtuellen Fachtag am 22. Januar bekräftigt, dass die weltweite personelle Zusammenarbeit auch in Zeiten der Pandemie unersetzlich ist. Fachkräfte und Freiwillige leisten in dieser Zeit einen wesentlichen Beitrag zur Versöhnung, Gerechtigkeit und Völkerverständigung.

Nach nun sechs Jahren führt ein Gericht in Kolomyja in der westlichen Ukraine zum zweiten Mal ein Verfahren gegen den Journalisten und Pazifisten Ruslan Kotsaba durch. Er war bereits 2015 verhaftet und wegen "Landesverrats" und "Behinderung der Tätigkeit der Streitkräfte" zu 3½ Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Berufungsgericht hatte ihn freigesprochen.

Wethen, 22 Januar 2021. Das Verbot ist da! Europaweit feiern Mitglieder von Church and Peace, dass der UN-Atomwaffenverbotsvertrag (AVV) am 22. Januar 2021 endlich in Kraft tritt und drängen auf weitere Ratifizierungen.

Seiten