NETZ, Partnerschaft für Entwicklung und Gerechtigkeit e.V.

NETZ ist eine gemeinnützige Organisation der Entwicklungszusammenarbeit mit Bangladesch. Weniger Armut und mehr Gerechtigkeit sind unsere Ziele. Wir setzen bei den Ursachen an: Mit konkreten Selbsthilfe-Projekten in den Bereichen Ernährung, Bildung, Gesundheit und Menschenrechte.  

In Bangladesch unterstützen wir:

  • Die Mitsprache der Benachteiligten, besonders von Frauen;
  • Die gewaltfreie Lösung von Konflikten;
  • Das friedliche Zusammenleben von Muslimen, Hindus, Buddhisten und Christen;
  • Die kulturelle Identität und Selbstbestimmung von Minderheiten;
  • Die Verwirklichung der Menschenrechte in den Dörfern. 
     

Hierfür arbeiten wir partnerschaftlich mit qualifizierten, in der Bevölkerung verankerten Organisationen in Bangladesch zusammen.

Für uns ist Entwicklung ein wechselseitiger Lernprozess. Austausch und Begegnung wecken Verständnis für die Situation in Bangladesch. Wir verschaffen der benachteiligten Bevölkerung Bangladeschs in Deutschland Gehör. Dazu veranstalten wir Tagungen und führen Gespräche mit Entscheidungsträgern. Wir machen Bildungsarbeit in Schulen, Kirchengemeinden und Eine-Welt-Läden und geben vierteljährlich eine Bangladesch-Zeitschrift heraus.

Wichtiger Bestandteil dieser Arbeit ist der Freiwilligendienst. Seit 1991 entsendet NETZ junge Frauen und Männer, die als Ehrenamtliche in Bangladesch mitarbeiten. Dabei steht das interkulturelle Lernen im Vordergrund. Für die Freiwilligen ist der Einsatz vor allem eine Chance, sich mit der Lebenswirklichkeit der Menschen in Bangladesch auseinanderzusetzen.

Das Programm nimmt Freiwillige aus verschiedenen Lebensbereichen auf: Abiturientinnen und Abiturienten, Studentinnen und Studenten im Grund- und Hauptstudium, Akademikerinnen und Akademiker oder Fachleute auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. NETZ ist als Träger-Organisation für die Ableistung eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) im Ausland anstelle des Zivildienstes anerkannt.

Der Freiwilligendienst dauert in der Regel 12 Monate. Die Mitarbeit in Bangladesch beträgt 10,5 Monate. Nach der Rückkehr sind die Freiwilligen für die verbleibende Dauer in der Öffentlichkeitsarbeit von NETZ aktiv. Die berufs-, studien-, bzw. schulbegleitende Vorbereitung in Deutschland erstreckt sich über einen Zeitraum von 6 Monaten.

Ihre Beobachtungen und Erfahrungen veröffentlichen die Freiwilligen regelmäßig auf unserer Homepage unter www.bangladesch.org/tagebuch. Dort setzen sie sich mit der entwicklungspolitischen Arbeit auseinander, hinterfragen aktuelles Geschehen oder dokumentieren kulturelle Besonderheiten.

Tel:  (0 64 41) 974 63-0
Fax: (0 64 41) 974 63-29

info [aet] bangladesch.org
www.bangladesch.org/

Einsatzland: 

  • Bangladesch

Arbeitsfeld: 

  • Entwicklungspolitik
  • Freiwilligendienst

Adresse: 

NETZ, Partnerschaft für Entwicklung und Gerechtigkeit e.V.
Moritz-Hensoldt-Str. 20
35576 Wetzlar
Deutschland