Aktuelles

Gewaltfreie Konfliktbearbeitung stärken - militärische Gewalt überwinden - für gerechten Frieden eintreten

Ein Appell an Politik und Kirche

Hannover, den 10. September 2014

Die Vorstände der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) und der Evangelischen  Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK) fordern eine Stärkung der friedenspolitischen Bildung und kritisieren die Werbung der Bundeswehr bei Kindern und Jugendlichen.

Mit dem Motto „Friedenszeugnis ohne Gew(a)ehr“ trafen sich am 5.-7. September 300 Teilnehmende zum Bausoldatenkongress 2014  in Wittenberg. Anlass war der 50. Jahrestag der Bausoldatenanordnung in der DDR, auf deren Grundlage ab 1964 etwa 14.000 Wehrpflichtige den Waffendienst in der NVA verweigerten.

Freiburg/Stuttgart, den 31. August 2014
Presseerklärung der Sprecher der Kampagne
Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!

„Deutschland darf das Grundgesetz und das Völkerrecht nicht brechen und zur Kriegspartei werden!“

Grenzen schließen für Waffen, Grenzen öffnen für Flüchtlinge

Freiburg/Stuttgart, den 21. August 2014
Presseerklärung der Sprecher der Kampagne

Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!
Keine Kriegswaffenlieferungen in den Irak –Grenzen für Flüchtlinge öffnen

Dossier VII der "Kooperation für den Frieden":

Vorgelegt von Andreas Buro und Karl Grobe mit Zuarbeit von Clemens Ronnefeldt

Seiten